slideshow

(11 Bilder)

Junges Wohnen am Nordbahnhof

Wohnbau für junge Menschen muss unserer Meinung nach 3 Punkte erfüllen: Er muss leistbar sein, flexibel auf geänderte Lebenssituationen reagieren können und großzügige Bereiche zur Kommunikation im Innen- sowie Außenraum anbieten. Unser Projekt bietet kleine ökonomische Wohneinheiten – „Minilofts“ – mit flexibler Grundrissgestaltung – die fixe Sanitärbox stellt die einzige wirklich notwendige Raumtrennung dar. Durch die kompakten Wohneinheiten ist das Angebot an differenzierten Freiräumen eine zentrale Aufgabe. Dies sind zum einen die Gemeinschaftsräume in den Geschoßen - die schwebenden Gärten - und zum anderen die Freiflächen im Bereich des Erdgeschoßes und rund um das Gebäude, der versunkene Garten als Bauplatz übergreifendes Thema des Quartiers. Der Baukörper ist abgehoben um den Freiraum möglichst unter dem Gebäude durchzuführen. 

  • Fakten
  • Status: Bauträgerwettbewerb 2008 - 1.Platz
  • Kategorie: Wohnen, 84 Wohnungen
  • Auftraggeber: Gebös - Gemeinnützige Genossenschaft österreichischer Siedler und Mieter
  • Ort: Wien
  • Nutzfläche gesamt: ca. 5.500 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: 2011
  • Fotos: Manfred Seidl
  • Freiraumplanung: Landschaftsarchitektur Hannes Batik

Junges Wohnen am Nordbahnhof

slideshow

(11 Bilder)

Wohnbau für junge Menschen muss unserer Meinung nach 3 Punkte erfüllen: Er muss leistbar sein, flexibel auf geänderte Lebenssituationen reagieren können und großzügige Bereiche zur Kommunikation im Innen- sowie Außenraum anbieten. Unser Projekt bietet kleine ökonomische Wohneinheiten – „Minilofts“ – mit flexibler Grundrissgestaltung – die fixe Sanitärbox stellt die einzige wirklich notwendige Raumtrennung dar. Durch die kompakten Wohneinheiten ist das Angebot an differenzierten Freiräumen eine zentrale Aufgabe. Dies sind zum einen die Gemeinschaftsräume in den Geschoßen - die schwebenden Gärten - und zum anderen die Freiflächen im Bereich des Erdgeschoßes und rund um das Gebäude, der versunkene Garten als Bauplatz übergreifendes Thema des Quartiers. Der Baukörper ist abgehoben um den Freiraum möglichst unter dem Gebäude durchzuführen. 

  • Fakten
  • Status: Bauträgerwettbewerb 2008 - 1.Platz
  • Kategorie: Wohnen, 84 Wohnungen
  • Auftraggeber: Gebös - Gemeinnützige Genossenschaft österreichischer Siedler und Mieter
  • Ort: Wien
  • Nutzfläche gesamt: ca. 5.500 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: 2011
  • Fotos: Manfred Seidl
  • Freiraumplanung: Landschaftsarchitektur Hannes Batik

Junges Wohnen am Nordbahnhof

Wohnbau für junge Menschen muss unserer Meinung nach 3 Punkte erfüllen: Er muss leistbar sein, flexibel auf geänderte Lebenssituationen reagieren können und großzügige Bereiche zur Kommunikation im Innen- sowie Außenraum anbieten. Unser Projekt bietet kleine ökonomische Wohneinheiten – „Minilofts“ – mit flexibler Grundrissgestaltung – die fixe Sanitärbox stellt die einzige wirklich notwendige Raumtrennung dar. Durch die kompakten Wohneinheiten ist das Angebot an differenzierten Freiräumen eine zentrale Aufgabe. Dies sind zum einen die Gemeinschaftsräume in den Geschoßen - die schwebenden Gärten - und zum anderen die Freiflächen im Bereich des Erdgeschoßes und rund um das Gebäude, der versunkene Garten als Bauplatz übergreifendes Thema des Quartiers. Der Baukörper ist abgehoben um den Freiraum möglichst unter dem Gebäude durchzuführen. 

  • Fakten
  • Status: Bauträgerwettbewerb 2008 - 1.Platz
  • Kategorie: Wohnen, 84 Wohnungen
  • Auftraggeber: Gebös - Gemeinnützige Genossenschaft österreichischer Siedler und Mieter
  • Ort: Wien
  • Nutzfläche gesamt: ca. 5.500 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: 2011
  • Fotos: Manfred Seidl
  • Freiraumplanung: Landschaftsarchitektur Hannes Batik
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof

Junges Wohnen am Nordbahnhof

Wohnbau für junge Menschen muss unserer Meinung nach 3 Punkte erfüllen: Er muss leistbar sein, flexibel auf geänderte Lebenssituationen reagieren können und großzügige Bereiche zur Kommunikation im Innen- sowie Außenraum anbieten. Unser Projekt bietet kleine ökonomische Wohneinheiten – „Minilofts“ – mit flexibler Grundrissgestaltung – die fixe Sanitärbox stellt die einzige wirklich notwendige Raumtrennung dar. Durch die kompakten Wohneinheiten ist das Angebot an differenzierten Freiräumen eine zentrale Aufgabe. Dies sind zum einen die Gemeinschaftsräume in den Geschoßen - die schwebenden Gärten - und zum anderen die Freiflächen im Bereich des Erdgeschoßes und rund um das Gebäude, der versunkene Garten als Bauplatz übergreifendes Thema des Quartiers. Der Baukörper ist abgehoben um den Freiraum möglichst unter dem Gebäude durchzuführen. 

  • Fakten
  • Status: Bauträgerwettbewerb 2008 - 1.Platz
  • Kategorie: Wohnen, 84 Wohnungen
  • Auftraggeber: Gebös - Gemeinnützige Genossenschaft österreichischer Siedler und Mieter
  • Ort: Wien
  • Nutzfläche gesamt: ca. 5.500 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: 2011
  • Fotos: Manfred Seidl
  • Freiraumplanung: Landschaftsarchitektur Hannes Batik
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof
Junges Wohnen am Nordbahnhof