Slideshow

(5 Bilder)

Museumszentrum Niedersulz

Das Museumsdorf Niedersulz ist ein in den letzten 30 Jahren kontinuierlich gewachsenes
„künstliches“ Dorf. Die Entwicklung dieses Dorfes erfolgte allerdings nicht aufgrund eines Masterplanes sondern basiert auf der Eigeninitiative einer Person und deren zeitlichen, technischen und finanziellen Möglichkeiten. Ergebnis dieses Prozesses ist eine dorfähnliche mehr oder weniger ungeordnete, kleinteilige Struktur, deren Reiz nicht nur in den Gebäuden selbst sondern auch in den entstandenen Zwischenräumen und „Restflächen“ liegt. Die Herausforderung in der Planung des neuen Besucherzentrums liegt neben der maßstäblichen Anpassung des neuen Gebäudes an den Bestand und dessen erhöhter Lage am Hang auch in der Verlegung des Besucherzugangs des Dorfes von der Nordwest- an die Südostseite des Areals. In diesem Bereich soll das Dorf weiter wachsen können wodurch es dem Besucherzentrum noch näher rückt.

  • Fakten
  • Status: offener Wettbewerb 2007, 2. Platz
  • Kategorie: öffentliches Gebäude, Museumszentrum
  • Auftraggeber: Weinviertler Museumsdorf Niedersulz
  • Ort: Niedersulz, NÖ
  • Nutzfläche gesamt: ca. 1.000 m2
  • Bauweise: Massiv

Museumszentrum Niedersulz

Slideshow

(5 Bilder)

Das Museumsdorf Niedersulz ist ein in den letzten 30 Jahren kontinuierlich gewachsenes
„künstliches“ Dorf. Die Entwicklung dieses Dorfes erfolgte allerdings nicht aufgrund eines Masterplanes sondern basiert auf der Eigeninitiative einer Person und deren zeitlichen, technischen und finanziellen Möglichkeiten. Ergebnis dieses Prozesses ist eine dorfähnliche mehr oder weniger ungeordnete, kleinteilige Struktur, deren Reiz nicht nur in den Gebäuden selbst sondern auch in den entstandenen Zwischenräumen und „Restflächen“ liegt. Die Herausforderung in der Planung des neuen Besucherzentrums liegt neben der maßstäblichen Anpassung des neuen Gebäudes an den Bestand und dessen erhöhter Lage am Hang auch in der Verlegung des Besucherzugangs des Dorfes von der Nordwest- an die Südostseite des Areals. In diesem Bereich soll das Dorf weiter wachsen können wodurch es dem Besucherzentrum noch näher rückt.

  • Fakten
  • Status: offener Wettbewerb 2007, 2. Platz
  • Kategorie: öffentliches Gebäude, Museumszentrum
  • Auftraggeber: Weinviertler Museumsdorf Niedersulz
  • Ort: Niedersulz, NÖ
  • Nutzfläche gesamt: ca. 1.000 m2
  • Bauweise: Massiv

Museumszentrum Niedersulz

Das Museumsdorf Niedersulz ist ein in den letzten 30 Jahren kontinuierlich gewachsenes
„künstliches“ Dorf. Die Entwicklung dieses Dorfes erfolgte allerdings nicht aufgrund eines Masterplanes sondern basiert auf der Eigeninitiative einer Person und deren zeitlichen, technischen und finanziellen Möglichkeiten. Ergebnis dieses Prozesses ist eine dorfähnliche mehr oder weniger ungeordnete, kleinteilige Struktur, deren Reiz nicht nur in den Gebäuden selbst sondern auch in den entstandenen Zwischenräumen und „Restflächen“ liegt. Die Herausforderung in der Planung des neuen Besucherzentrums liegt neben der maßstäblichen Anpassung des neuen Gebäudes an den Bestand und dessen erhöhter Lage am Hang auch in der Verlegung des Besucherzugangs des Dorfes von der Nordwest- an die Südostseite des Areals. In diesem Bereich soll das Dorf weiter wachsen können wodurch es dem Besucherzentrum noch näher rückt.

  • Fakten
  • Status: offener Wettbewerb 2007, 2. Platz
  • Kategorie: öffentliches Gebäude, Museumszentrum
  • Auftraggeber: Weinviertler Museumsdorf Niedersulz
  • Ort: Niedersulz, NÖ
  • Nutzfläche gesamt: ca. 1.000 m2
  • Bauweise: Massiv
Museumszentrum Niedersulz
Museumszentrum Niedersulz
Museumszentrum Niedersulz
Museumszentrum Niedersulz
Museumszentrum Niedersulz

Museumszentrum Niedersulz

Das Museumsdorf Niedersulz ist ein in den letzten 30 Jahren kontinuierlich gewachsenes
„künstliches“ Dorf. Die Entwicklung dieses Dorfes erfolgte allerdings nicht aufgrund eines Masterplanes sondern basiert auf der Eigeninitiative einer Person und deren zeitlichen, technischen und finanziellen Möglichkeiten. Ergebnis dieses Prozesses ist eine dorfähnliche mehr oder weniger ungeordnete, kleinteilige Struktur, deren Reiz nicht nur in den Gebäuden selbst sondern auch in den entstandenen Zwischenräumen und „Restflächen“ liegt. Die Herausforderung in der Planung des neuen Besucherzentrums liegt neben der maßstäblichen Anpassung des neuen Gebäudes an den Bestand und dessen erhöhter Lage am Hang auch in der Verlegung des Besucherzugangs des Dorfes von der Nordwest- an die Südostseite des Areals. In diesem Bereich soll das Dorf weiter wachsen können wodurch es dem Besucherzentrum noch näher rückt.

  • Fakten
  • Status: offener Wettbewerb 2007, 2. Platz
  • Kategorie: öffentliches Gebäude, Museumszentrum
  • Auftraggeber: Weinviertler Museumsdorf Niedersulz
  • Ort: Niedersulz, NÖ
  • Nutzfläche gesamt: ca. 1.000 m2
  • Bauweise: Massiv
Museumszentrum Niedersulz
Museumszentrum Niedersulz
Museumszentrum Niedersulz
Museumszentrum Niedersulz
Museumszentrum Niedersulz